Gesetzeslage

Im Rahmen von EU-Richtlinien und Verordnungen muss der verantwortliche Umgang mit Energie und deren Einsparung länderspezifisch umgesetzt werden. Die Umsetzung erfolgt unter hohem Zeitdruck.

Die EnEV ist dabei nur die Spitze des Eisberges, denn ihre Regelungen und Festsetzungen beziehen sich auf über 100 Normen bzw. Normenteile. Wer also im Gebäudebereich Beratung in Anspruch nimmt greift auf einen immensen Wissenspool zurück.

Neben der sehr zentralen EnEV existieren weiterhin Gesetztestexte, die die verstärkte Einbindung regenerativer Energien vorschreiben. Diese wiederum verknüpfen sich mit einzuhaltenden Grenzwerten in Neu- und Altbau beziehungsweise Ersatzmaßnahmen unter gewissen Randbedingungen.

Die Einhaltung der Gesetzgebung im energetischen Bereich wird zunehmend überwacht. Auch die Prüfung oder Sachverständigenbescheinigung vor Auszahlung beantragter Fördermittel bezieht sich auf oben genannte Gesetztestexte, ergänzt diese aber nochmals durch verschärfte Richtlinien. Lesen Sie hierzu auch unter der Rubrik Fördermittel.